TSV Krankenhagen Rintelner Sparkassen-Cup-Sieger 2022

TSV Krankenhagen e.V. > Allgemein > TSV Krankenhagen Rintelner Sparkassen-Cup-Sieger 2022

Bericht  aus rinteln-sport.de vom 29.7.2022

Autor: Peter Blaumann

Fußball. Riesenjubel beim TSV Krankenhagen – Riesenenttäuschung beim SV Engern: Nach einer dramatischen Schlussphase schlug der TSV Krankenhagen den SV Engen im Finale um den Rintelner Sparkassen-Cup auf dem Steinanger in Rinteln mit 2:1 und wurde zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte Fußball-Stadtmeister.

Arne Schmieding (r.) auf dem Weg zur 1:0-Führung.

Duplizität der Ereignisse: Im Jahr 1983 stieg der TSV Krankenhagen in die 1. Kreisklasse auf und wurde anschließend im Finale gegen den SC Schwalbe Möllenbeck durch ein Tor von Thorsten Wollbrink in der 22. Minute zum ersten Mal Stadtmeister. 39 Jahre später, im Jahr 2022, stieg der TSV Krankenhagen in die Kreisliga auf und holte sich zum zweiten Mal die Stadtmeisterschaft.

Im Gegensatz zum Viertelfinale und Halbfinale konnte SVE-Trainer Marco Gregor beim Finale personalmäßig aus dem Vollen schöpfen. Acht Spieler warteten auf ihre Einwechslung. Auch beim TSV Krankenhagen war die Bank mit acht Spielern sehr gut besetzt. TSV-Trainer Dean Rusch, der für das Finale extra seinen Urlaub abgebrochen hatte, vertraute auf seine Stammelf.

Engern setzte mit Michael Mantik, Mathias Krebs, Oliver Watermann und Timo Zenker auf geballte Offensive. Krankenhagen versuchte es mit zwei Spitzen. Volkmar Vöge und Arne Schmieding sollten für Tore sorgen. Engern agierte mit langen Bällen über die Flügel. Timo Zenker gegen Rene Dresenkamp und Michael Mantik gegen Luis Schmieding lieferten über 90 Minuten brisante Duelle. Volkmar Vöge rieb sich gegen Engerns Innenverteidigung mit Nico Luther und Mario Cimino auf. Krankenhagens Innenverteidigung mit Fynn Voigt und Finn Kogel ließ über weite Strecken der Partie kaum Etwas zu. Und wenn doch einmal ein Ball durchkam, war der bärenstarke Karsten Struckmann im TSV-Kasten nicht zu überwinden. Das Mittelfeld mit Dominik Melcher, Dominik Brand, Nico Golub und Hergen Böttke gehörte eine Stunde lang dem TSV. Danach übernahm Engern das Kommando und kam zu guten Torchancen.

Meisterschütze Nico Golub (vorne) trifft zum 2:1.

Nach vorsichtigem Beginn dauerte es elf Minuten bis zum ersten Torschuss. Nico Golub prüfte SVE-Keeper Lennart Dieterich. Eine Minute später scheiterte Dominik Melcher. Das 1:0 in der 17. Minute: Eine TSV-Ecke wurde zu kurz abgewehrt und Arne Schmieding traf mit einem Schuss von der Strafraumecke zur umjubelten Führung für Krankenhagen. In der 26. Minute fast das 2:0 durch Arne Schmieding. Engern kam erst in der 28. Minute zur ersten Torchance, als Zenker frei vor Struckmann auftauchte, aber der TSV-Keeper katzenhaft das Leder um den Pfosten drehte. Nach einer Halbchance von Melcher hatte Mantik in der 37. Minute den Ausgleich auf dem Fuß. Aber wieder blieb Struckmann Sieger. Nach einer Bilderbuchkombination in der 44. Minute über Vöge und Melcher traf Böttke ins Tor – aber Abseits.

TSV-Keeper Karsten Struckmann brilliert mit Monster-Paraden.

Die zweite Halbzeit begann furios: Vöge (47.) hatte die Doppelchance zum 2:0, Mantik (48.) das 1:1 auf dem Fuß. In der 52. Minute hatte der SVE-Anhang den Torschrei schon auf den Lippen. Doch wieder war es Struckmann, der die Riesenchane von Mantik zunichtemachte. Durch die nachlassende Aggressivität in den Zweikämpfen des TSV übernahm Engern mehr und mehr das Spiel. Krankenhagen geriet unter Druck, agierte nicht mehr, sondern reagierte nur noch. Krebs (65.) nach einer Ecke, Luther (70.) nach einem Freistoß und Mantik (87.) vergaben für Engern.

Dramatik pur in der Schlussphase: Als Timo Zenker in der 90. Minute im Strafraum gefoult wurde, pfiff Schiedsrichter Michael Mack Elfmeter. Mantik verwandelte sicher zum 1:1. Alles sah nach einem Elfmeterschießen aus. In der 94. Minute die Entscheidung: Vöge wurde wenige Meter vor dem Strafraum gefoult. Nico Golub, der Mann mit dem Hammer, legte sich die Kugel zurecht, nahm genau Maß und wuchtete den Ball aus 20 Meter zum 2:1 in die Maschen. Der SV Engern war geschlagen, der TSV Krankenhagen zum zweiten Mal Stadtmeister.

Joachim Steinbeck von der Stadt Rinteln überreicht den Siegerpokal an TSV-Kapitän Dominik Melcher.
Jörg Nitsche (r.) und Dieter Grupe (Mitte) von der Sparkasse Schaumburg überreichen den Sieger-Scheck.

Schiedsrichter Michael Mack mit Kevin Mack und Yannick Widdel an den Linien hatten die Partie jederzeit im Griff. Stadion-Sprecher Frank Rasche führte kurzweilig durch das Programm. Die Cheerleader des TSV Krankenhagen und die Hip-Hop-Gruppe der VT Rinteln begeisterten mit ihren Darbietungen. Die Stadt Rinteln mit Joachim von Meien und die Sparkasse Schaumburg mit Jörg Nitsche als Veranstalter sorgten für einen reibungslosen Verlauf. Dieter Grupe von der Sparkasse Schaumburg und Joachim Steinbeck von der Stadt Rinteln überreichten Sieger-Pokal und Sieger-Check.

TSV: Karsten Struckmann, Fynn Voigt, Dominik Brand, Hergen Böttke (66. Ferhat Bilgen), Volkmar Vöge (95. Steffen Redeker), Arne Schmieding (81. Cedrik Neuhaus), Rene Dresenkamp, Finn Kogel, Dominik Melcher, Luis Schmieding, Nico Golub.

SVE: Lennart Dieterich, Marvin Harting, Nico Luther, Paul Albrecht, Oliver Watermann, Timo Zenker, Michel Perrey (68. Leo Helmert), Mario Cimino, Mathias Krebs (76. Denis Stapel), Christopher Hope, Michael Mantik.

Grenzenloser Jubel nach dem Siegtreffer von „Hammer“ Golub (r.).

News

2. Aktionstag der BJC Juniors ein voller Erfolg!
15. August 2022
Biathlon beim TSV Krankenhagen
13. August 2022
12. Große Weserrunde
10. August 2022
Aktionstag der BJC Juniors
22. Juli 2022
Familiennachmittag der BJC Juniors
6. Juli 2022

Termine

News Archiv