TSV Krankenhagen gewinnt gegen die FSG Deckbergen-Schaumburg/Auetal den Zweikampf um die Kreismeisterschaft

TSV Krankenhagen e.V. > Allgemein > TSV Krankenhagen gewinnt gegen die FSG Deckbergen-Schaumburg/Auetal den Zweikampf um die Kreismeisterschaft

Bericht  aus rinteln-sport.de vom 11.1.2021

Autor: Sebastian Blaumann

Fußball. Die Frauen des TSV Krankenhagen und der FSG Deckbergen-Schaumburg/Auetal lieferten sich in der Saison 2010/11 einen spannenden Zweikampf um die Kreismeisterschaft. Am Ende setzte sich das erfahrenere Team aus Krankenhagen knapp durch und stieg als Kreismeister in die Bezirksliga auf. Die FSG konnte jedoch auch jubeln. Das Team gewann den Kreispokal und schaffte als Vize-Meister ebenfalls den Sprung in die Bezirksliga.

Nach der knapp verpassten Kreismeisterschaft in der Saison 2009/10, die SG Lauenhagen/Pollhagen-Nordsehl holte sich mit einem Punkt Vorsprung den Titel, und dem Gewinn des Kreispokal nach einem 2:0-Erfolg im Finale gegen die SG RW Stadthagen ging der TSV Krankenhagen mit etlichen Neuzugängen vom SV Goldbeck in die Saison 2010/11. Das erfahrene Team von Trainer Michael Meyer war der große Meisterschafts-Favorit, zumal die Kreisliga vor der Saison von neun auf fünf Mannschaften geschrumpft war.

TSV Krankenhagen Kreismeister 2011: Betreuerin Alexandra Wienecke (h.v.l.), Anke Kinkeldey, Heike Neuhaus, Annika Claus, Sina Streich, Sabrina Depping, Svenja Althoff, Katharina Jochens, Tabea-Luise Droste, Trainer Michael Meyer, Jennifer Gottschald, Alexandra Franke, Vanessa Schake, Julia Hartmann, Melanie Kirchner (v.v.l.), Jennifer Hennings, Verena Meier, Sophia Schöbel, Lena Hoffmann und Katja Selchow.

Der SC Deckbergen-Schaumburg ging vor der Saison mit dem SC Auetal eine Spielgemeinschaft ein. Dadurch konnte Trainer Florian Schuba sieben Neuzugänge in seinem Team begrüßen. Die Neuzugänge brachten mehr Qualität in das Team und der mit einem Durchschnittsalter von 19,8 Jahren 17 Spielerinnen umfassende Kader war in der Leistungsstärke breiter aufgestellt. Der SC Deckbergen-Schaumburg belegte in der Saison 2009/10 in der Kreisliga den 3. Platz und rechnete sich im Kampf um die Meisterschaft durchaus gute Chancen aus.

Die Kreismeisterschaft wurde aufgrund der wenigen Mannschaften in einer Doppelrunde ausgespielt. Im ersten Duell der beiden Titelaspiranten setzte sich der TSV mit 3:1 in Deckbergen durch. Nach der 3:4-Pleite der FSG gegen die TuSG Wiedensahl und dem 1:1 bei der SG Lindhorst/Beckedorf/Sachsenhagen führte der TSV Krankenhagen unangefochten die Tabelle an. Erst die 1:2-Heimniederlage im zweiten Spiel gegen die FSG bedeutete den ersten Punktverlust. Das 1:1 des TSV gegen die SG Lindhorst machte den Meisterschaftskampf wieder spannend. Aber Krankenhagen rückte die Verhältnisse mit dem 2:1-Erfolg im dritten Spiel gegen die FSG wieder zurecht. Jetzt musste Deckbergen-Schaumburg/Auetal auf einen Ausrutscher des Spitzenreiters hoffen, um in den Titelkampf wieder eingreifen zu können. Aber Krankenhagen patzte nicht mehr und ging mit einem Vorsprung von sechs Punkten in das vierte Duell gegen den Verfolger. Trotz der 0:1-Niederlage in Deckbergen holte sich der TSV Krankenhagen die Kreismeisterschaft und wurde damit seiner Favoritenrolle vollauf gerecht.

Während der Weg des SC Deckbergen-Schaumburg in den Folgejahren bis in die Landesliga führte, verschwand die Frauenmannschaft des TSV Krankenhagen von der Landkarte. Nach der Saison 2011/12 wechselten einige Leistungsträgerinnen zu anderen Vereinen. Trainer Michael Meyer ging zum TSV Bückeberge. Die Mannschaft wurde aus der Bezirksliga zurückgezogen. Der TSV Krankenhagen spielte in der Saison 2012/13 in der Kreisliga ohne Wertung und wurde im Sommer 2013 vom Punktspielbetrieb abgemeldet.

Zum Kreismeister-Team des TSV Krankenhagen gehörten 2011 Betreuerin Alexandra Wienecke, Anke Kinkeldey, Heike Neuhaus, Annika Claus, Sina Streich, Sabrina Depping, Svenja Althoff, Katharina Jochens, Tabea-Luise Droste, Jennifer Gottschald, Alexandra Franke, Vanessa Schake, Julia Hartmann, Melanie Kirchner, Jennifer Hennings, Verena Meier, Sophia Schöbel, Lena Hoffmann, Katja Selchow, Lena Kagens, Kim Böhm, Britta Bussmann, Janine Ostermeier und Trainer Michael Meyer.

Zum Team des Vize-Meisters FSG Deckbergen-Schaumburg/Auetal gehörten 2011 Jennifer Borst, Mareike Groppe, Melanie Hoffmann, Julia Meyer, Kristina Kloster, Laura Danziger, Christina Becker, Luisa Posnien, Steffi Weihe, Julia Remmers, Anna Koziolek, Jassica Reinhard, Sarah Rovelli, Julia Danziger, Michelle Körtge, Antonia Böttcher, Teresa Rovelli, Betreuer Siegbert Schuba und Trainer Florian Schuba.

FSG Deckbergen-Schaumburg Vize-Meister 2011: Betreuer Siegbert Schuba (h.v.l.), Julia Meyer, Steffi Weihe, Jennifer Borst, Teresa Rovelli, Julia Danziger, Melanie Hoffmann, Luisa Posnien, Trainer Florian Schuba, Anna Koziolek (v.v.l.), Julia Remmers, Jessica Reinhard, Laura Danziger, Christine Becker, Antonia Böttcher und Michelle Körtge.

News

TSV Krankenhagen verlängert mit Dean Rusch
12. Februar 2021
Wir fahren Sie zum Impftermin nach Stadthagen
11. Februar 2021
11. Februar 2021
Steffen Redeker ist ein „Beißer“ und eine feste Säule in der Defensive des TSV Krankenhagen
6. Februar 2021
Wir müssen noch etwas durchhalten!
13. Januar 2021

Termine

News Archiv